11 September 2014

Maristen in Europa


Exerzitien für europäische Brüder

Ende Juli wurden in Valladolid in Spanien Exerzitien für europäische Brüder angeboten. Diese Exerzitien waren für Brüder im Alter zwischen 45 und 65 Jahren gedacht.

Frater Stephen Smyth, einer der Teilnehmer von unserer Provinz, erzählt, welche Erfahrungen er bei den Exerzitien machte.

Die „Exerzitien für europäische Brüder” kamen für mich in rechter Zeit. Vor kurzem begann ich mein Rentnerdasein und befinde mich wieder einmal in einer Periode eines wichtigen Übergangs. Die etwa 40 Exerzitanten waren eingeladen, über Maria und die Heilige Schrift nachzudenken und unsere maristische Berufung heute zu betrachten.

Frater Ernesto Tendero und sein Team haben sehr gewissenhaft und geistreich die Exerzitien vorbereitet. So wurden zum Beispiel Eucharistiefeier und Gebete durch interessante und hilfreiche Symbole unterstützt. Ich selbst freute mich über so viele ruhige Zeiten im schattigen Garten an der Grotte. Einer der am meisten inspirierenden Elemente für mich waren die kleinen Gesprächsgruppen, die sich meist abends zusammengefunden haben. Fünf von uns dachten ernsthaft über unser Leben und unsere Arbeit nach, über unsere Anliegen und Hoffnungen, über unsere Spiritualität und unser Gefühl, „Bruder zu sein”. Das war der „heilige Boden”. Klar, die Maristen-brüder in ganz Europa werden mit den gleichen Fragen der abnehmenden Brüderzahl und der erneuerten Sichtweise konfrontiert. Dankeswerterweise wurden wir durch die Erfahrungen des Gebets in diesen Exerzitien gesegnet, um uns in unserem Erkennen zu helfen.

        

                                                                                                                Frater Ernesto

Alle rechten voorbehouden © Maristen | Webdesign by: WEN Kunst Webdesign | Login