12 März 2015

Deutschland


Maristentreffen am Maristenkolleg Mindelheim

Die Wochen vor Ostern bieten verschiedene Möglichkeiten der Vorbereitung auf Ostern. Jährlich werden die Schüler/innen der Schule eingeladen zur Hl. Beichte. Mehrere Priester stehen zwei Tage lang der gesamten Schule zum Empfang des Bußsakramentes bereit. Auch wöchentliche Treffen an den Freitagen zum Frühgottesdienst in der Studienkirche vor dem Unterricht werden seit vielen Jahren angeboten und angenommen.

Ein Maristentreffen von Brüdern und Kollegen/innen galt einem Gedankenaustausch über Möglichkeiten die Eigenprägung der Schule als Maristenschule zu fördern. Hilfreich waren hierbei Berichte über internationale Treffen von Kollegen/innen so zum Beispiel das Treffen in Nairobi auf Weltebene und in Guardamar auf europäischer Ebene. Eine ehemalige Schülerin der Schule berichtete über die vielen Erfahrungen während ihres sozialen Dienstes in Pailin in Kambodscha.

Eine Verantwortliche berichtete über die gute Entwicklung von Cmi. Diese maristische Organisation ermöglicht und begleitet Abschlussschüler bei ihrem Einsatz an maristischen Projekten in verschiedenen Ländern. Eine gute Chance für Jugendliche die weltweiten Verbindungen der Maristen kennenzulernen und sich selber während mehrerer Monate in einem der Projekte einzubringen. Die Homepage von Cmi ist:www.cmi-maristen.org.

Frater Michael Schmalzl, der zur Zeit sein Sabbatjahr verbringt, berichtete über seine bisherigen Erfahrungen bei den Maristen in den Vereinigten Staaten, in Mexiko und Kolumbien über einen Blog. Während der letzten Zusammenkunft gelang es per Skype einige seiner Erfahrungen direkt weiterzugeben. Eine gute Möglichkeit in der heutigen Zeit via Internet. Seine Reise führt ihn in weitere Zentren der Maristenwelt, um neue Möglichkeiten für den Einsatz deutscher Schüler in anderen Ländern zu erkunden.

Bei diesem Treffen wurden auch die Vorbereitungen zum 200. Gründungsfest des Instituts im Jahr 2017 angesprochen.

Diese Zusammenkunft bot eine gute Gelegenheit die Internationalität des Instituts und die Zusammengehörigkeit von Brüdern und Laien besser zu verstehen und neu zu beleben.

Frater Heinrich Schamberger

 

Alle rechten voorbehouden © Maristen | Webdesign by: WEN Kunst Webdesign | Login